N 51.79107
E 9.1340

Auke de Vries

4. ATTACKE AM TURM

2000


Die Skulpturen des holländischen Künstlers Auke de Vries sind luftige Konstruktionen aus geometrischen Formen. Er reagiert mit seinen zahlreichen Skulpturen für den öffentlichen Raum auf die Umgebung und die Architektur, die er vorfindet, bringt Linien, Kegel, Würfel, Zylinder und Flächen zum Schweben. Licht und Schatten, filigran und massiv, statisch und dynamisch, Leere und Fülle, Humor und Ernst – dieses sind die Gegenpole, die Koordinaten, zwischen denen sich die Werke von de Vries bewegen, und das gilt auch und besonders für die „Attacke am Turm“. Den Himmel als ein Zeichenbrett nutzend, dringen die Speere wie grafische Elemente in den massigen Zylinder des alten Beobachtungsturms am Holster Berg ein. Ein knapp gehaltener, eindeutiger de Vies, kein Strich zu viel. Dabei konterkarieren die zarten Strichführungen der Speere die Wuchtigkeit des Turmes, bilden ein Gegengewicht und verstärken das Bauwerk in seiner defensiven Spannung. Unvermittelt kommen dem Betrachter Bilder von Schlachten, von Angriff und Verteidigung, von alten Märchen. De Vries schafft es, mit einfachen Mitteln, den Holster Turm in ein neues Licht zu setzen, die Vergangenheit lebendig zu machen. Attacke am Turm wurde im Jahre 2002 installiert und 2017 vollständig restauriert.

“Attacke am Turm” wurde ermöglicht durch den Freundeskreis KulturGut Holzhausen e.V.

https://www.haagsekunstenaars.nl/cv.php?id=1797

Menü schließen