N 51.79107
E 9.1340

Edward Allington

5. VERLOBUNGSRING

2000


„Die Wälder um Holzhausen erinnern mich an die Wälder des Lake District*, die ländliche Gegend meiner Kindheit. Wo bestimmte Bäume die Namen von Liebenden in ihrer Rinde bargen wie Tattoos, wie eingravierte Erinnerungen… An einigen Bäumen war die Rinde weiter verwachsen und faltig, wie die Narben gebrochener Versprechen, bei anderen waren die Schnitte frisch – blutend wie Tränen. Die Bäume erweitern sich jedes Jahr um einen Ring – eine Markierung der Zeit – um das Herz des Baumes.“ Edward Allington, Verfasser dieser Zeilen, schuf den Baumring als Zeichen unserer Aufrichtigkeit gegenüber denen, die wir lieben, doch ausdrücklich ist er auch Ausdruck eines Versprechens an die Natur: dem Versprechen einer nachhaltigen Verantwortung gegenüber unserer Lebensgrundlage, der uns umgebenden Umwelt. Der Verlobungsring hängt im Herzen des Nieheimer Kunstpfades; hoch oben in der Astgabelung einer Blut buche, auf einer kleinen Lichtung, umgeben von Bänken, die zur Betrachtung des Ringes einladen. Oder zur Meditation über gemachte (und gebrochene?) Versprechen. Oder dazu, diese gerade an diesem Ort zu erneuern. Der Baumring ist seit 2002 Bestandteil des Nieheimer Kunstpfads. Er besteht aus vergoldeter Bronze und ist mit einem gefassten Glasstein versehen. Er wurde 2017 restauriert und an seinem neuen Standort installiert. * Der Lake District ist eine Region mit gleichnamigem Nationalpark in der nordwestenglischen Grafschaft Cumbria.

“Verlobungsring” wurde ermöglicht durch den Freundeskreis KulturGut Holzhausene.V.

http://www.edwardallington.com

Menü schließen